Eintracht Frankfurt will auswärts unbesiegt bleiben

Begleitet von großen Personalsorgen bestreitet Eintracht Frankfurt am Sonntag sein Auswärtsspiel in der Fußball-Bundesliga beim SC Paderborn.

Eintracht Frankfurt will auswärts unbesiegt bleiben
Frank Rumpenhorst Eintracht Frankfurt will auswärts unbesiegt bleiben

Zu den längerfristigen Ausfällen der Hessen gesellt sich auch Abwehrchef Carlos Zambrano, der sich beim Länderspieleinsatz für Chile vor einer Woche einen Außenbandriss im Knie zugezogen hat. «Auch wenn ich nicht mehr die Qualität zur Verfügung habe, die ich mir wünsche, weil die Variationsmöglichkeiten verloren gehen: Wir werden das auffangen», äußerte sich aber Frankfurts Trainer Thomas Schaaf zuversichtlich. Ihm fehlen bereits längerfristig Nelson Valdez, Constant Djakpa und Torwart Kevin Trapp.

Zwar sind die Hessen bislang auswärts noch ungeschlagen, doch der Respekt vor dem Aufsteiger ist groß. «Wenn man die unterschätzt, geht es in die Hose», warnte Marco Russ, der wohl Zambrano vertreten wird.

Paderborn könnte mit einem Sieg mit dem Tabellenfünften gleichziehen. «Wir wollen punkten, um dran zu bleiben. Doch der Gegner wird uns alles abverlangen», sagte SC-Coach André Breitenreiter, der auf die verletzten Jens Wemmer, Thomas Bertels und Mahir Saglik verzichten muss. In der 2. Liga standen sich die beiden Teams schon in der Saison 2011/2012 gegenüber - damals siegte Paderborn zu Hause mit 4:2.