Eiseskälte erreicht US-Nordosten - Temperatursturz in New York

Die schlimmste Kältewelle seit 20 Jahren lässt Millionen Amerikaner weiter zittern. Die Meteorologen sagten neue Minusrekorde auf den Quecksilbersäulen voraus, nachdem ungewöhnlich große Teile der Bevölkerung bereits gestern gefühlte Temperaturen von 40 Grad minus und tiefer erlebt hatten. Vor allem im Mittleren Westen und nun auch im Nordosten erreichte die Kaltfrontspirale Höchstwerte. So erwartet die Millionenmetropole New York binnen 24 Stunden einen dramatischen Temperatursturz von milden zwölf Grad Celsius auf minus 14 Grad. Sogar das wärmeverwöhnte Florida ist betroffen.