EKD-Ratschef: Osterglaube gibt Hoffnung nach Flugzeugabsturz

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, sieht im Osterglauben eine Hoffnung für die Hinterbliebenen des Germanwings-Absturzes. Er glaube, dass es auf jeden Fall ein Gericht geben wird. Denn es könne nicht sein, dass die Opfer von Unrecht und Gewalt einfach vergessen werden, sagte der bayerische Landesbischof der dpa in München. Dem ZDF-Nachrichtenportal «heute.de» sagte der EKD-Ratsvorsitzende über die Familie des Copiloten des abgestürzten Flugzeugs: «Auch sie verdient unser Mitgefühl».