Eklat beim Vorentscheid: Sänger Kümmert verzichtet auf ESC-Finale

Der deutsche Vorentscheid für den Eurovision Song Contest ist mit einem Eklat zu Ende gegangen: Der vom Publikum zum Sieger bestimmte Andreas Kümmert schlug am Ende der Show «Unser Song für Österreich» die Teilnahme am ESC-Finale aus. «Ich bin nicht wirklich in der Verfassung, diese Wahl anzunehmen», sagte der 28-Jährige am Abend nach der Bekanntgabe des Ergebnisses. Damit wird die Zweitplatzierte Ann Sophie Deutschland am 23. Mai in Wien vertreten. Das Team um Kümmert verwies nach der Show auf den öffentlichen Wirbel, dem der Sänger ausgesetzt sei.