Elektronikmesse IFA geht zu Ende

Nach sechs Tagen geht heute die Elektronikmesse IFA in Berlin zu Ende. Die Veranstalter erwarten, dass mehr Besucher als im Vorjahr auf das Gelände unter dem Funkturm kommen werden. 2012 hatte die IFA rund 240 000 Menschen angelockt.

Elektronikmesse IFA geht zu Ende
Rainer Jensen Elektronikmesse IFA geht zu Ende

Knapp 1500 Aussteller zeigen in den Hallen am Funkturm ihre Neuheiten, für die Branche ist die Messe in diesem Jahr ein wichtiges Konjunkturbarometer: Sie soll nach Umsatzrückgängen im ersten Halbjahr die Trendwende einleiten. Nach den ersten Messetagen hatten die Veranstalter berichtet, dass die Händler an den Ständen rege ordern. Im vergangenen Jahr hatte es auf der IFA Bestellungen im Gesamtwert von 3,8 Milliarden Euro gegeben.

In diesem Jahr wollen die Hersteller vor allem mit einer verbesserten Bildqualität bei Fernsehern die Verbraucher beeindrucken. An vielen Ständen sind Ultra-HD-Geräte zu sehen, die dank vier Mal mehr Pixeln ein noch schärferes Bild bieten sollen. Außerdem wirbt die Branche für vernetzte Geräte wie Smart-TVs mit Internet-Anschluss.