Elf Verschüttete bei Einsturz von Luxus-Hochhaus in Kolumbien

In Kolumbien sind mindestens elf Menschen beim Einsturz eines 24-stöckigen Wohnhauses verschüttet worden. Das Hochhaus in Medellín brach in sich zusammen. Zuvor hatten Bauarbeiter versucht, am Vortag entdeckte Risse tragender Pfeiler zu reparieren. Das berichtet der Rundfunksender RCN. Zwei Menschen seien verletzt geborgen worden. Unter den Vermissten befinden sich zehn Bauarbeiter, ein Wachmann und ein Bewohner, der noch einige Habseligkeiten aus seiner Wohnung holen wollte.