Elterngeld kostet Bund 280 Millionen Euro zusätzlich

Der Bund muss in diesem Jahr mehr Mittel für das sogenannte Elterngeld aufbringen. Das Finanzministerium bewilligte eine überplanmäßige Ausgabe von bis 280 Millionen Euro. Die höheren Kosten sind Folge einer stärkeren Nutzung des Elterngeldes nach einer Entscheidung des Bundessozialgerichtes zu Zwillings- und Mehrlingsgeburten. Das Elterngeld soll ermöglichen, dass Mütter und Väter sich in der ersten Zeit ohne zu große finanzielle Einbußen um ihr Kind kümmern können.