Empörung bei EU-Gipfel nach Handy-Skandal

Nach dem vermuteten US-Lauschangriff auf das Handy von Kanzlerin Angela Merkel sucht Europa nach starken Antworten. Die Forderungen reichen von einer Unterbrechung der Freihandelsgespräche bis hin zum Aufkündigen von Datenabkommen. Am Rande des Gipfels traf Merkel Frankreichs Präsident François Hollande zusammen. Wie aus den Delegationen verlautete, sprachen beide auch über die vermuteten Spähaktivitäten. Nach Medienberichten spionierte die NSA auch Personen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Frankreich aus.