Endgültiger Freispruch für Berlusconi im «Bunga-Bunga»-Prozess

Silvio Berlusconi kann sich über einen rechtskräftigen Freispruch im Prozess um «Bunga-Bunga-Partys» und Sex mit minderjährigen Prostituierten freuen. Das oberste italienische Gericht hat den Freispruch für den Ex-Regierungschef abschließend bestätigt. Berlusconi war unter anderem vorgeworfen worden, er habe bezahlten Sex mit einer damals minderjährigen Marokkanerin gehabt, genannt Ruby. Gegen Berlusconi wird in der Affäre aber noch ermittelt. Er soll einige der jungen Frauen, die an den Partys teilgenommen hatten, für Aussagen zu seinen Gunsten bezahlt haben.