Endspurt beim UN-Klimagipfel - Mahnung zur Einigung

Nach einer Unterbrechung in der Nacht haben die Delegierten der UN-Klimakonferenz in Lima ihre Verhandlungen über das Fundament für einen Weltklimavertrag wieder aufgenommen. Konferenzpräsident Manuel Pulgar-Vidal mahnte die Vertreter aus 195 Staaten zu einer Kraftanstrengung, um sich zu einigen. Umstritten waren bis zuletzt die Kriterien für die CO2-Minderungszusagen für den Vertrag und die Frage, wie stark Industriestaaten ärmeren Ländern bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels helfen sollen.