Energiegeladen: Jazz-Trio Phronesis auf Tour

Sie kommen aus Dänemark, England und Schweden - und sie spielen Jazz. Fünf Alben hat das Trio Phronesis seit 2007 bereits aufgenommen, jetzt kommen Jasper Høiby (Bass), Ivo Neame (Piano) und Anton Eger (Schlagzeug) für vier Konzerte nach Deutschland.

Energiegeladen: Jazz-Trio Phronesis auf Tour
LINEA_HOIBYY Energiegeladen: Jazz-Trio Phronesis auf Tour

«Musik gibt dem Universum eine Seele, verleiht dem Geist Flügel, lässt die Einbildungskraft fliegen und haucht allem Leben ein», haben Phronesis auf ihrem aktuellen Album «Life To Everything» geschrieben und damit niemand anderen als den griechischen Philosophen Platon zitiert.

Und das virtuose Trio, das in der Jazz-Szene schon für reichlich Wirbel gesorgt hat und allenthalben Begeisterungsstürme auslöste, löst den hehren Anspruch problemlos ein: Das hat schon Klasse, wie Jasper Høiby den Kontrabass fliegen lässt, Ivo Neame am Piano für die Balance sorgt und Schlagzeuger Anton Eger ständig in Bewegung ist - das ist so kraftvoll, so voller komplexer Spannung, Rhythmus und Energie, dass nicht nur Jazz-Puristen begeistert sein dürften.

«Können Phronesis das nächste große Ding im Jazz sein?», fragte die Kultur-Website «Vivascene» und gab nach einem Konzert des skandinavisch-britischen Trios beim Vancouver Jazz Festival im letzten Jahr auch gleich die Antwort: «Ja, ja, zum Teufel ja.» Und dann sehen die drei auch noch unverschämt gut aus.

Tourdaten: 4.12. Lübeck - CVJM, 5.12. Kiel - Kulturforum, 6.12. Flensburg - Flensborgus, 7.12. Berlin - A-Trane