Entscheidung im Streit um Hund im Büro erwartet

Im Prozess um einen dreibeinigen Hund am Arbeitsplatz soll heute eine Entscheidung fallen. Der Fall wird vor dem Düsseldorfer Arbeitsgericht verhandelt. Die Mitarbeiterin einer Werbeagentur wehrt sich dagegen, dass sie ihre Hündin «Kaya» nicht mehr mit ins Büro bringen darf. Als Grund für die Verbannung hatte der Arbeitgeber ein gefährliches Verhalten des Tieres angegeben. Der Hund knurre und kläffe, sobald jemand das Büro betrete. Außerdem gehe von dem Tier eine Geruchsbelästigung aus.