Entschärfung einer Weltkriegsbombe bremst Hamburg aus

Wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe ist Hamburgs wichtigste Verkehrsader in Richtung Süden für rund zweieinhalb Stunden lahmgelegt gewesen. Tausende Auto- und Bahnfahrer mussten sich am Abend etwa zwischen 19.00 und 21.30 Uhr in Geduld üben, weil Feuerwehr und Polizei aus Sicherheitsgründen die Elbbrücken gesperrt hatten. Die amerikanische 500-Pfund-Bombe war bei Bauarbeiten entdeckt worden. Größere Probleme gab es laut Feuerwehr keine.