Entsetzen nach Sprengstoffanschlägen in Dresden

Zwei Sprengstoffanschläge kurz vor der Einheitsfeier in Dresden haben bundesweit Entsetzen ausgelöst und die Sicherheitsbehörden alarmiert. An einer Moschee der Türkisch-Islamischen Gemeinde und am Kongresszentrum explodierten gestern Abend professionell gebaute Sprengsätze. Verletzt wurde niemand. Die Ermittler gehen bei der Moschee von einem fremdenfeindlichen Motiv aus und im zweiten Fall von einem Zusammenhang mit dem Fest zum Tag der Deutschen Einheit. Die Sicherheitsmaßnahmen in Dresden wurden verstärkt.