Erdbeben erschüttert Süden von Mexiko

Ein Erdbeben hat den Süden von Mexiko erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 5,6 lag nahe dem Badeort Acapulco im Bundesstaat Guerrero, wie der seismologische Dienst meldete. Zunächst seien keine Schäden gemeldet worden, teilte der örtliche Zivilschutz mit. In Mexiko-Stadt verließen zahlreiche Menschen ihre Häuser und Büros. Im Süden der Hauptstadt brach ein Teil eines Hangs weg. An der Stelle war bereits vor knapp vier Wochen ein Erdrutsch registriert worden. Berichte über Schäden oder Verletzte gab es nicht, wie Bürgermeister Miguel Ángel Mancera auf Twitter schrieb.