Erdbeben in Afghanistan: Dutzende Verletzte, viele Häuser zerstört

Bei einem Erdbeben in der Grenzregion zwischen Afghanistan, Pakistan und Tadschikistan sind Dutzende Menschen verletzt worden. Hunderte Häuser in den Hindukusch-Bergen wurden beschädigt oder zerstört. Die Erschütterungen waren bis in die indische Hauptstadt Neu Delhi zu spüren. In der Region rund um das Epizentrum blockieren Schnee und Schlamm die Straßen und erschweren die Arbeit der Rettungsteams. Über Tote ist bisher nichts bekannt.