Erdbeben in Italien - Schäden gemeldet

Bei den Feuerwehren in Zentralitalien gehen nach Angaben italienischer Nachrichtenagenturen zahlreiche Anrufe wegen des schweren Erdbebens ein. Bisher seien leichte Schäden an Gebäuden festgestellt worden. In der Stadt Norcia liefen demnach Menschen auf die Straße. Inzwischen war gegen 4.30 Uhr ein neuer Erdstoß bis nach Rom zu spüren, der den Boden leicht schwanken ließ. Das Zentrum des ersten Bebens in der Nacht lag in der Provinz Rieti etwa 150 Kilometer nördöstlich von Rom und hatte die Stärke von mehr als 6.