Erdbeben in Italien war wohl nicht vorherzusagen

Das Erdbeben in Zentralitalien hätte nach Expertenmeinung nicht zuverlässig vorhergesehen werden können. In der Region seien jederzeit Erdbeben dieser Stärke möglich - ohne messbare seismische Signale im Vorfeld, sagte Stefan Hergarten, Professor für Geophysik an der Universität Freiburg. Neben den seismischen Indizien gebe es auch noch andere Warnsignale: Veränderungen im Untergrund, die Tage oder Wochen vor dem Beben auftreten könnten. Solche Vorzeichen könnten aber unmöglich flächendeckend überwacht werden und seien schwer zu deuten.