Erdogan kündigt Neuwahl in der Türkei für 1. November an

Nach dem Scheitern von Koalitionsverhandlungen soll in der Türkei am 1. November vorzeitig ein neues Parlament gewählt werden. Das hat Präsident Recep Tayyip Erdogan angekündigt. Offiziell kann der Wahltermin erst am Sonntag verkündet werden, wenn die Frist zur Regierungsbildung ausläuft. Bei einem Treffen mit dem Parlamentssprecher am Montag werde Erdogan voraussichtlich die nächsten Schritte planen, darunter auch die Bildung einer vorläufigen Regierung, heißt es. Sie soll das Land bis zur Wahl im November führen.