Erdogan: Neuwahlen in der Türkei am 1. November

In der Türkei wird am 1. November vorzeitig ein neues Parlament gewählt. Das hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan angekündigt. Die offizielle Frist zur Regierungsbildung läuft an diesem Sonntag aus. Erst dann kann die Wahlkommission offiziell einen neuen Wahltermin verkünden. Die islamisch-konservative Regierungspartei AKP hatte bei der Parlamentswahl am 7. Juni ihre absolute Mehrheit verloren. Ministerpräsident und AKP-Chef Ahmet Davutoglu gelang es nicht, eine Koalition zu bilden.