Erdogan stellt bei Großkundgebung erneut Todesstrafe in Aussicht

Drei Wochen nach dem Putschversuch in der Türkei hat Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan erneut die Wiedereinführung der Todesstrafe in Aussicht gestellt. Wenn das Volk so eine Entscheidung treffe, dann glaube er, würden die politischen Parteien sich dieser Entscheidung fügen, sagte Erdogan bei der Großkundgebung in Istanbul gegen den Putschversuch. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete, an der Kundgebung hätten rund fünf Millionen Menschen teilgenommen. Anwesende hielten das allerdings für übertrieben.