Erfolgreiches Schweinsteiger-Debüt: 1:0 mit Man United

Eine Stunde musste Bastian Schweinsteiger das hellgrüne Leibchen der Ersatzspieler tragen - dann schickte ihn Louis van Gaal auf den Rasen des Old Traffords.

Erfolgreiches Schweinsteiger-Debüt: 1:0 mit Man United
Peter Powell Erfolgreiches Schweinsteiger-Debüt: 1:0 mit Man United

Unter dem Jubel der Fans von Manchester United feierte der Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sein Premier-League-Debüt für die Red Devils.

In seinen ersten gut 30 englischen Liga-Minuten half Schweinsteiger, den glanzlosen 1:0 (1:0)-Sieg von Man United zum Saisonauftakt gegen Tottenham Hotspur zu sichern. Einen Einsatz in der Startelf hatte Trainer van Gaal seinem Münchner Sommereinkauf wegen fehlender Fitness noch nicht zugetraut.

Tottenhams Kyle Walker schoss in der 22. Minute per Eigentor den Siegtreffer für Man United. Einen der wenigen schwungvollen Angriffe, der dem Tor vorausgegangen war, hatte 18-Millionen-Euro-Zugang Schweinsteiger noch von der gemauerten Backsteinbank im legendären Old Trafford verfolgt. Walker schob eine Flanke von Ashley Young über die Linie und verhinderte somit, dass der hinter ihm postierte Wayne Rooney seinen 171. Liga-Treffer für Manchester erzielte. Damit hätte der Kapitän mit Denis Law auf Platz drei des Club-Rankings gleichgezogen.

Als Schweinsteiger sich nach gut 50 Minuten zum Warmlaufen an der Seitenlinie aufmachte, bedachten ihn die Fans schon mit freundlichem Applaus. Der Ex-Münchner klatschte höflich und lächelnd zurück. Auf dem Platz gab er sofort Anweisungen - und kassierte neun Minuten nach seiner Einwechslung für Michael Carrick eine Gelbe Karte für ein taktisches Foul.

Manchester United zeigte noch keine außerordentliche Vorstellung, verhinderte aber immerhin eine erneute Heimniederlage zum Saisonauftakt. Vor einem Jahr hatte van Gaal bei seinem Premier-League-Debüt überraschend gegen Swansea City verloren.