Erinnern an Absturzopfer: Gedenkstätten in Haltern fertiggestellt

Zwei Gedenkstätten erinnern in Haltern am See künftig an die Opfer der Germanwings-Katastrophe vor viereinhalb Monaten. 16 Schüler und zwei Lehrerinnen hat die Gemeinde damals verloren. Beide Monumente - eines auf dem Schulgelände, das zweite auf dem Friedhof - werden bald offiziell eingeweiht. Auf dem Schulgelände wurden 18 Kirschbäume gepflanzt und eine stählerne Gedenktafel aufgestellt. Auf dem Friedhof stehen Apfelbäume und ein Stein, in den die Namen der Opfer eingraviert sind.