Ermittler schließen Anschlag auf AirAsia-Maschine aus

Die Ende Dezember in der Java-See verunglückte AirAsia-Maschine ist nicht aufgrund eines Terroranschlags verunglückt. Das sagte einer der Ermittler in der indonesischen Hauptstadt Jakarta nach einer ersten Auswertung der Flugschreiber. Man habe keine Hinweise auf Terrorismus gefunden. Auf dem Cockpit-Rekorder gebe es keine anderen Stimmen als die der beiden Piloten. An Bord der Unglücksmaschine saßen 162 Menschen. Ein erster Bericht zur Absturzursache soll am 28. Januar veröffentlicht werden.