Ermittlungen nach Misshandlungsverdacht in drei Flüchtlingsheimen

In mindestens drei Flüchtlingsheimen in Nordrhein-Westfalen sollen Sicherheitskräfte Flüchtlinge misshandelt haben. Ermittelt wird in Burbach im Siegerland und wegen Verdachtsfällen in Essen und Bad Berleburg. In einem der Fälle soll ein Sicherheitsmann einem gefesselt am Boden liegenden Flüchtling den Stiefel in den Nacken gesetzt haben. Die Vorfälle müssten rasch aufgeklärt werden, heißt es von der Bundesregierung. Dem bislang zuständigen privaten Sicherheitsunternehmen wurde gekündigt.