Ermittlungen wegen toter Flüchtlinge in Österreich dauern an

Nach dem grausigen Fund von 71 toten Flüchtlingen in einem Lastwagen in Österreich dauern die Ermittlungen an. Das Fahrzeug werde nun «Millimeter für Millimeter» durchsucht, zitierte der ORF einen Polizeisprecher. Es gehe dabei auch darum, die Identität der 59 Männer, 8 Frauen und 4 Kinder festzustellen, um deren Hinterbliebene informieren zu können. Bislang sei lediglich ein syrischer Pass aufgetaucht. Die Ermittler konzentrierten sich daher auf die Handys der Toten. Die österreichische Polizei sei jedoch auch auf Hinweise von Angehörigen angewiesen, hieß es.