Erneut Gewinneinbruch bei Eon - Grund auch Energiewende

Der Strom- und Gasversorger Eon hat vor dem Hintergrund der Energiewende erneut einen deutlichen Ergebnisrückgang verzeichnet. Grund sind vor allem Rückgänge in der Stromerzeugung. Sie konnten durch Gewinne in der Gas- und Ölförderung sowie bei der Ökostromsparte nicht kompensiert werden. Der bereinigte nachhaltige Konzernüberschuss lag von Januar bis September bei 1,9 Milliarden Euro und damit 53 Prozent unter dem Vorjahreswert. Das teilte Eon nun in Düsseldorf mit. Im dritten Quartal fiel hier sogar ein Verlust an.