Erneut lebenslange Haft für Völkermord in Srebrenica

Das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag hat einen bosnisch-serbischen Ex-General endgültig für den Völkermord in Srebrenica zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die Berufungskammer des Gerichts sprach Zdravko Tolimir am Mittwoch erneut für Massenmord in den UN-Schutzzonen Srebrenica und Zepa im Osten Bosniens im Sommer 1995 für schuldig. In erster Instanz hatten die Richter Tolimir im Dezember 2012 zu lebenslanger Haft verurteilt. Mit diesem Urteil geht der zehnte Prozess des UN-Tribunals zum Völkermord in Srebrenica zu Ende.

Der heute 66 Jahre alte Tolimir spielte nach Auffassung des Gerichts eine Schlüsselrolle bei der Ermordung von knapp 8000 überwiegend muslimischen Männern und Jungen. Tolimir war Leiter des Geheim- und Sicherheitsdienstes der bosnisch-serbischen Armee und einer der Stellvertreter von General Ratko Mladic, der sich zur Zeit ebenfalls vor dem Tribunal verantworten muss. Der Völkermord von Srebrenica gilt als das schlimmste Massaker in Europa seit Ende des Zweiten Weltkrieges.