Erneut rechte Pöbler vor Bischofswerdaer Flüchtlingsheim

Vor die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Bischofswerda sind am Abend erneut rechte Pöbler gezogen. Dank starker Polizeipräsenz sei die Nacht aber ruhig geblieben, teilte die Behörde in Görlitz mit. Bis zum Morgen waren 70 Beamte im Einsatz. Sie sprachen zehn Platzverweise gegen offensichtlich Rechte und potenzielle Störer aus, die an den beiden Vorabenden dort randaliert hatten. Einer von ihnen kam kurzzeitig in Gewahrsam, weil er die Anordnung ignorierte.