Erst Nebel, dann heiter

Am Mittwoch ist nach Auflösung örtlicher Nebelfelder im Tagesverlauf meist heiter, vor allem in der Osthälfte zeitweise wolkig und trocken.

Erst Nebel, dann heiter
Wolfgang Kumm Erst Nebel, dann heiter

Die Höchsttemperatur liegt zwischen 12 und 18 Grad, im Bergland um 10 Grad. Dazu weht ein vielfach mäßiger Wind aus Ost bis Nordost, im Südwesten und im Süden in exponierten Lagen teils stark böig. Im Hochschwarzwald sind in Gipfellagen auch weiterhin Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Donnerstag ist es meist locker bewölkt oder klar, vor allem im Norden und Nordwesten kann sich stellenweise Nebel oder Hochnebel bilden. Es bleibt aber meist trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 13 und 8 Grad an der Küste, sonst geht die Temperatur auf +7 bis -1 Grad zurück.

In ungünstigen Tal- und Muldenlagen sowie gebietsweise in der Südosthälfte tritt Frost in Bodennähe, vereinzelt auch Luftfrost auf. Der Wind weht bis auf höhere Lagen im Südwesten überwiegend schwachwindig.