Erste Mitarbeiter ziehen ins neue «One World Trade Center» ein

Mehr als 13 Jahre nach den Terrorattacken vom 11. September 2001 sind die ersten Mieter in das neue «One World Trade Center» in New York eingezogen. Rund 175 Mitarbeiter des Condé-Nast-Verlags, der unter anderem die Magazine «Glamour», «Vogue» und «Vanity Fair» herausgibt, hätten ihre neuen Büros eingerichtet. Das berichtete die «New York Times». Wegen des laufenden Wahlkampfes für die Kongresswahlen sei die Eröffnung des mit 541 Metern höchsten Gebäudes der USA unspektakulär und ohne offizielle Feier über die Bühne gegangen, hieß es weiter.