Erste Sturmflut des Herbstes rollt auf die Nordseeküste zu

Ein heftiger Sturm lässt das Wasser der Nordsee und der Elbe heute bis zu zwei Meter über das normale Hochwasser steigen. Dadurch können Strände, Vorland und Hafenflächen überflutet werden. Nach Angaben des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie wird das erste Hochwasser der Sturmflut gegen 1.00 Uhr in Brunsbüttel und gegen 4.30 Uhr in Hamburg-St. Pauli erwartet. Am Nachmittag wird das Hochwasser gegen 14.00 Uhr die Elbmündung und den Hamburger Fischmarkt kurz vor 17.00 Uhr erreichen. In Schleswig-Holstein wird die Sturmflut etwa einen halben Meter schwächer ausfallen.