Erste Sturmflut fällt in Hamburg glimpflich aus

Die erste Sturmflut in diesem Herbst ist in Hamburg glimpflich verlaufen. Die Elbe schwappte am Abend in St. Pauli nur wenige Zentimeter hoch über die Kante. Das Wasser stieg in St. Pauli auf 1,74 Meter über dem mittleren Hochwasser, wie ein Sprecher des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie sagte. Erwartet worden waren Pegelstände um bis zu zwei Meter über dem mittleren Hochwasser. Berichte über Hochwasser-Schäden lagen noch nicht vor.