Erste TV-Debatte am 26. September in New York

Die erste TV-Debatte im US-Wahlkampf zwischen Demokraten und Republikanern findet am 26. September in New York statt. Ursprünglich hatte die Wright State Universität in Dayton (Ohio) das voraussichtliche Aufeinandertreffen von Hillary Clinton und Donald Trump ausrichten sollen.

Erste TV-Debatte am 26. September in New York
Las Vegas News Bureau/Mark Damon Erste TV-Debatte am 26. September in New York

Aus Kostengründen und Sorgen um die Sicherheit habe die Universität sich aber dagegen entschieden, teilte Universitätspräsident David Hopkins am Mittwoch mit und sprach von einer «sehr schwierigen Entscheidung».

Anders als private Universitäten, die in der Vergangenheit die Debatten der Präsidentschaftskandidaten ausgerichtet haben, kann die öffentliche Universität in Dayton den Zugang zum Campus nicht einschränken. Das stelle die Hochschule vor größere Herausforderungen bei der Sicherheit. Nun soll die Hofstra University in Hempstead einspringen, die etwa eine Autostunde außerhalb Manhattans liegt. Deren Präsident Stuart Rabinowitz sprach von einem «außerordentlichen Privileg und Verantwortung.»

Die weiteren Debatten sind am 9. und 19. Oktober an Universitäten in St. Louis (Missouri) und Las Vegas (Nevada) geplant. Zudem treten die Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten am 4. Oktober in Farmville (Virgina) gegeneinander an. Gewählt wird am 8. November.