Erster Prozess wegen sexueller Übergriffe in Kölner Silvesternacht

Nach den massenhaften Übergriffen auf Frauen in der Kölner Silvesternacht beginnt heute der erste Prozess wegen versuchter sexueller Nötigung. Angeklagt ist ein 26-jähriger Algerier. Er soll zu einer Gruppe von etwa zehn Männern gehört haben, die eine Frau im Hauptbahnhof umzingelt, begrapscht und bestohlen haben soll. Bisher hatte es im Zusammenhang mit der Silvesternacht nur Prozesse wegen Diebstahls gegeben - neun Männer wurden dafür bislang verurteilt.