Erstes Opfer des Axt-Anschlags aus dem Krankenhaus entlassen

Das erste der fünf Opfer des Würzburger Axt-Anschlags ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Wie eine Sprecherin des Universitätsklinikums sagte, ist die Fußgängerin, die der Täter auf seiner Flucht aus dem Regionalzug angegriffen hatte, zwischenzeitlich entlassen worden. Der Täter hatte vor drei Wochen in einem Zug mit einer Axt und einem Messer eine Touristenfamilie aus Hongkong angegriffen. Während seiner Flucht wurde er von Polizisten erschossen. Die vier Opfer aus Hongkong werden in der Uniklinik weiter behandelt. Ein Mann schwebt noch in Lebensgefahr.