Erstes Todesopfer bei Rallye Dakar 2016

Die umstrittene Rallye Dakar hat in Bolivien ihr erstes Todesopfer in diesem Jahr gefordert. Auf der siebten Etappe wurde ein Zuschauer vom Auto des Franzosen Lionel Baud erfasst. Der 63 Jahre alte Mann erlag seinen Verletzungen. Die siebte Etappe musste wegen schwerer Gewitter unterbrochen werden. Ob die Witterungsbedingungen für den tödlichen Unfall mitverantwortlich waren, war zunächst unklar.