Erweiterte Sprengstoffkontrollen mit Wischtests an Flughäfen

Ab sofort werden an europäischen Flughäfen Sprengstoffkontrollen zur Verhinderung von Terroranschlägen verschärft. Passagiere und ihr Handgepäck werden stichprobenartig auf Spuren von Sprengstoff untersucht, wie die Bundespolizei mitteilte. Mit einem Prüfstab und Teststreifen werden Wischproben von den Händen, der Kleidung und dem Gepäck genommen. Die Proben werden dann mit einer direkten chemischen Analyse in speziellen Geräten auf Sprengstoffspuren untersucht. Grund sind ergänzende EU-Vorschriften zum Handgepäck, die am 1. September in Kraft traten.