Erzbischof Zollitsch fordert Wende in der Flüchtlingspolitik

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, hat ein Umdenken in der europäischen Flüchtlingspolitik gefordert. Europa dürfe nicht als Festung ausgebaut werden, in die keiner mehr hinein dürfe, sagte er der «Passauer Neuen Presse». Er hoffe, dass die Tragödie von Lampedusa zu einer Wende führe. Er glaube, dass jeder, der davon gehört habe, die Luft angehalten habe vor Scham. Vor der italienischen Insel ist schon wieder ein Flüchtlingsboot gekentert - diesmal war aber recht schnell Hilfe an der Unglücksstelle, dennoch gab es dutzende Tote.