Es bleibt regnerisch und kühlt weiter ab

In Deutschland bleibt es in den kommenden Tagen regnerisch, kühl und unbeständig. Ohne Regenschirm sollte das Haus lieber nicht verlassen werden, denn trockene Phasen seien «nur von kurzer Dauer», teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit.

Lediglich am Sonntag kann sich ab und an die Sonne durch die Wolken kämpfen, im Alpenvorland und an den Alpen regnet es allerdings bis zum Abend dauerhaft. Von Nordwesten her kommen abends neue Wolken ins Land. Die Temperatur erreicht, je nach Sonnenschein, Höchstwerte zwischen 15 und 19 Grad.

Am Montag ziehen im Laufe des Vormittags Wolken mit Regen in den Osten und Südosten Deutschlands, im Nordwesten lockert es dann bereits wieder auf. Schauer sind aber auch dort noch möglich. Mit 12 bis 17 Grad wird es noch etwas kühler. Am Dienstag zeigt sich vor allem in der Mitte und in der Osthälfte häufiger die Sonne. Überall sonst kann es immer wieder einzelne Schauer geben, an der Nordsee fallen diese kräftig und gewittrig aus. Die Temperaturen sinken weiter ab auf 9 bis 15 Grad.