ESA-Arzt soll am Südpol Flug zum Mars vorbereiten

Um einen Flug zum Mars vorzubereiten, will die Europäische Weltraumagentur ESA einen Arzt zu einer der abgelegensten Forschungsstationen der Antarktis schicken. Der Mediziner soll dort ein Jahr lang von der Außenwelt abgeschnitten gemeinsam mit 15 Mitarbeitern Experimente durchführen. Welcher Wissenschaftler zu der Station «Concordia» reisen wird, ist noch unklar. Bewerbungen dazu nimmt die ESA noch bis zum 1. April entgegen, wie die Weltraumagentur in Darmstadt mitteilte.