Lucke-Anhänger beraten über kollektiven Austritt aus der AfD

Nach der Wahl von Frauke Petry zur neuen Bundesvorsitzenden der AfD denken Anhänger ihres Rivalen Bernd Lucke über einen gemeinschaftlichen Austritt aus der Partei nach. Bei einem informellen Treffen des von Lucke gegründeten Vereins «Weckruf 2015» gingen die Meinungen in der Nacht allerdings noch auseinander. Ein Teil des liberal-konservativen Flügels plädierte für die Gründung einer eigenen Partei. Andere Gegner des rechten Flügels, dem Petry ihren Sieg zu verdanken hat, wollten dagegen erst einmal abwarten, welche Stellvertreter heute in den Vorstand gewählt werden.