Zeitung: Karstadt schließt Ende März in Bottrop und Dessau

Die Karstadt-Warenhäuser in Bottrop und Dessau sollen laut einem Medienbericht zum 31. März kommenden Jahres geschlossen werden. Dies schrieb die «Westdeutsche Allgemeine Zeitung» (WAZ) unter Berufung auf Angaben aus dem Unternehmensumfeld.

Zeitung: Karstadt schließt Ende März in Bottrop und Dessau
Martin Gerten Zeitung: Karstadt schließt Ende März in Bottrop und Dessau

Die Filialen in Recklinghausen, Neumünster und Mönchengladbach sollen dann zum 30. Juni 2016 ihren Betrieb einstellen, hieß es weiter. Karstadt war am Morgen für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Am Dienstag wird sich Berichten zufolge der Aufsichtsrat des angeschlagenen Kaufhaus-Konzerns mit den Plänen befassen.

Nach Informationen des «Handelsblatts» sind in den fünf Filialen insgesamt 477 Mitarbeiter betroffen. Die Beschäftigten der Filiale in Recklinghausen wurden nach dpa-Informationen aus Belegschaftskreisen bereits am Montagabend über die Schließungspläne für das Haus informiert.

Karstadt beschäftigt nach Angaben der WAZ in Bottrop etwa 85 Mitarbeiter, in Recklinghausen rund 100. In Unternehmenskreisen wurde laut der Zeitung betont, dass Umsatz und Ergebnis in den betroffenen Filialen seit Jahren negativ seien.

Auch die Bevölkerungsentwicklung und die Kaufkraft seien in den jeweiligen Städten rückläufig. Eine große Rolle habe zudem die Konkurrenz von innerstädtischen Einkaufszentren gespielt.