Essener SPD fordert Bundestagsabgeordnete Hinz zum Rücktritt auf

Die SPD in Essen hat die Bundestagsabgeordnete Petra Hinz nach Bekanntwerden ihres massiv gefälschten Lebenslaufes aufgefordert, ihr Mandat «sofort niederzulegen». Er erwarte, dass Hinz «dieser Aufforderung unverzüglich nachkommt», teilte NRW-Justizminister Thomas Kutschaty als Vorsitzender der SPD Essen mit. Hinz' Anwalt hatte zuvor bestätigt, dass die langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete mehrere falsche Angaben in ihrem Lebenslauf gemacht hatte: Sie habe weder Abitur gemacht noch Jura studiert.