«E.T.»-Autorin Melissa Mathison gestorben - Ex-Frau von Harrison Ford

Die amerikanische Drehbuchautorin Melissa Mathison, die durch das Skript für Steven Spielbergs «E.T. - Der Außerirdische» bekannt wurde, ist tot. Wie die Filmportale «Variety» und «The Wrap» unter Berufung auf ihren Bruder Dirk Mathison berichteten, starb die Autorin gestern in Los Angeles. Sie wurde 65 Jahre alt. Für «E.T.» hatte Mathison eine Oscar-Nominierung erhalten. Von 1983 bis 2004 war Mathison mit dem Schauspieler Harrison Ford verheiratet. Sie haben zwei gemeinsame Kinder.