Etat für US-Heimatschutzministerium eine Woche verlängert

Das US-Ministerium für Heimatschutz bleibt zumindest vorläufig flüssig. Kurz vor Ablauf einer entscheidenden Mitternacht-Frist einigten sich Republikaner und Demokraten im US-Kongress nach erbittertem Streit auf eine einwöchige Verlängerung des Budgets der Behörde, die beim Schutz vor Terrormaßnahmen auf heimischem Boden eine wesentliche Rolle spielt. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde vom Senat und Abgeordnetenhaus verabschiedet. Andernfalls wären dem Ministerium das Geld ausgegangen.