Etliche Tote bei Terrorangriff auf Istanbuler Flughafen Atatürk

Bei dem Terrorangriff auf den Atatürk-Flughafen der türkischen Millionenmetropole Istanbul sind mehr als 30 Menschen getötet worden. Drei Selbstmordattentäter hätten mindestens 28 Opfer mit in den Tod gerissen, sagte der Istanbuler Gouverneur Vasip Sahin. Etwa 60 Menschen seien bei dem Anschlag auf den größten Flughafen der Türkei verletzt worden. Polizisten sollen vor der Sicherheitskontrolle am Eingang des Internationalen Terminals das Feuer auf Verdächtige eröffnet haben. Zwei Verdächtige hätten sich in die Luft gesprengt.