EU-Außenminister beraten über Syrien, Ukraine und Ebola

Die Außenminister der 28 EU-Staaten beraten heute in Brüssel über die Lage in den Konfliktgebieten im Nahen Osten und in der Ukraine. Mit Blick auf die Gräueltaten der Terrormiliz Islamischer Staat soll dabei vor allem die Situation in Syrien thematisiert werden. Der Bürgerkrieg in dem Land macht Hilfen für die Zivilbevölkerung äußerst schwierig. Weitere Themen des Außenministertreffens ist Unterstützung für den ebenfalls unter dem IS-Terror leidenden Irak sowie der Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika.