EU-Außenminister beraten nach Anschlägen in Paris über Terrorabwehr

Nach den Attentaten von Paris beraten die Außenminister der 28 EU-Staaten in Brüssel über den Kampf gegen Terrorismus. «Wir werden heute unter außenpolitischen Gesichtspunkten diskutieren, was zu tun ist», sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier zum Auftakt. Dabei werde es auch darum gehen, an welcher Stelle möglicherweise ein engerer Austausch zu den Staaten der muslimischen Welt notwendig sei. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini sagte, es müsse mit Ländern der muslimischen Welt, aber auch innerhalb der EU eine stärkere Zusammenarbeit geben.