EU-Außenminister sprechen in Riga über Ukrainekonflikt

Die politischen und wirtschaftlichen Folgen des Ukrainekonflikts sind heute Topthema zum Auftakt des zweitägigen Treffens der EU-Außenminister in Riga. Die Spitzenpolitiker wollen in der lettischen Hauptstadt unter anderem über die Reformpläne der ukrainischen Regierung sprechen, die Voraussetzung für europäische Finanzhilfen sind. Zudem werden die Beziehungen der EU zu Russland Thema sein. Wegen Moskaus Unterstützung der Separatisten in der Ostukraine waren harte Wirtschaftssanktionen erlassen worden.